“Den Teufel spürt das Völkchen nie…”

 

“… selbst wenn er es am Kragen hätte.” Das lässt Goethe in seinem „Faust“ den Teufel Mephisto sagen. Das ist auch in unserer jetztigen Situation wieder einmal wahr.

Wir hielten Peter Haisenko („Anderwelt Online“) bisher für einen gebildeten und kritischen Menschen, der nicht nur zum Coronablödsinn viel Gutes zu sagen hatte, sondern auch zu Geschichtslügen und Politik im Allgemeinen.

Nun hat er sich mit gleich zwei Artikeln zum Thema „Corona-Schutzimpfung“ in unseren Augen so ziemlich der Lächerlichkeit preisgegeben. Er kann nämlich nicht glauben, dass die Impfung dazu da ist, eine massive Bevölkerungsreduktion vorzunehmen.

Haisenko denkt sich, es wäre doch irrational genau die Menschen zu vernichten, die einem blind folgen und dann sind sozusagen nur die Rebellen übrig. Er übersieht dabei, dass man die Rebellen auch mit anderen Mitteln bekämpfen kann, wenn irgendwann nur noch die ganz Standfesten übrig sind. Außerdem wäre es ja auch möglich, dass die „Overlords“, die ja anscheinend Eugeniker sind, die davon ausgehen, dass die meisten Menschen, insb. Kranke, Behinderte und Alte nur „überflüssige Esser“ sind, sich ausgerechnet haben, dass die Klugen, Kreativen und Einfallsreichen Wege finden werden, sich ihrem Plan zu widersetzen und so nur das „beste“ DNA-Material übrig bleibt. Das heißt nicht, dass sie uns irgendwann sagen werden „so, der Spuk ist vorbei, ihr seid wieder frei.“ Nein, anscheinend gehen sie davon aus, dass sie Kontrollmechanismen installieren können, die auch wir dann nicht mehr unterlaufen können.

Haisenko aber denkt, es gehe bei all dem Impfdruck nur darum, dass keine Kontrollgruppe mehr übrig bliebe, an welcher man dann festmachen könnte, dass die Impfungen schädliche Nebenwirkungen haben. Das ist so dermaßen um die Ecke gedacht, dass wir es kaum kommentieren können.

Er überlegt, dass Afrika wegen der niedrigen Impfquote ja gar nicht betroffen sein werde. Ja, genau! Es geht ja auch darum, erst einmal uns Europäer wegzuimpfen!

Sein Hauptargument ist aber, er könne sich einfach nicht vorstellen, dass die „Eliten“ tatsächlich ein Programm zur Depopulation vorantreiben würden.

„Vielleicht ist es falsch, aber mein Verstand weigert sich anzunehmen, dass tatsächlich Milliarden Menschen vom Antlitz der Erde getilgt werden sollen.“

Eine Sache deswegen als faktisch falsch anzunehmen, weil man sie sich nicht vorstellen kann, ist ein klassicher Fehlschluss. Auf Latein nennt sich das hochtrabend A nescire ad non esse, wörtlich übersetzt also in etwa das Schließen „vom Nichtwissen auf die Nichtexistenz.“

Und im Falle der tödlichen Injektionen haben wir zwar nicht das gesamte Bild für Augen, aber viele, viele Puzzleteile, die wir zusammenfügen können und die dann doch ein mehr oder weniger klares Bild ergeben.

Wir haben die Hinweise auf die eugenische Ausrichtung auch von Organisationen wie der UNESCO. Wir wissen, dass die „Eliten“ öffentlich satanischen Ritualen beiwohnen.

Was, so dürfen wir fragen, tun sie, wenn die Rituale nicht öffentlich sind?

Wir wissen, dass im Vatikan nunmehr völlig offen und hemmungslos Satan angebetet wird.

 

EDIT: Wir wurden darauf hingewiesen, dass mit “Luzifer” im Gebet “Exsultet” anscheinend tatsächlich der Morgenstern gemeint ist, der Jesus symbolisieren soll. Insofern ist das obige Video wohl eine Irreführung und mal wieder ein gefundenes Fressen für die Faktenchecker. Auch die unten beschriebene Statue soll ja Jesus zeigen. Mag sich jeder selbst ein Urteil bilden…

Wir wissen, dass im Audienzsaal des Papstes eine riesige Statue Luzifers steht und was der Künstler, der das Ding verbrochen hat, dazu gesagt hat.

„Ich entschloss mich, die Auferstehung Christi in einem großen Olivenhain darzustellen, jenem friedlichen Ort seiner letzten Gebete. Christus steigt aus einem Krater auf, den eine Atombombe aufgerissen hat: eine grausame Explosion, ein Strudel der Gewalt und Energie.“

 

 

Selbst wenn wir ihm glauben würden, dass dort Christus und nicht der Teufel dargestellt sein soll, spricht die Vermengung mit einer nuklearen Explosion für sich und muss jeden, der sich auch nur ansatzweise als Christenmenschen ansieht, abstoßen.

Aber selbst wenn man nichts mit dem Christentum zu tun hat, weil man einer anderen Religion angehört oder gar keiner Religion folgt, kann man nicht übersehen, dass die „Eliten“ einem destruktiven Satanskult anhängen.

Jeffrey Epstein, Dutroux und die 27 (!) auf mysteriöse Weise verstorbenen Zeugen, die Skandale in der katholischen Kirche, der Richter, bei dem nicht weniger als 4000 Kinderpornos gefunden wurden und der sich mit 4500 Euro Einmalzahlung freikaufen konnte – das alles ist nur die Spitze des Eisbergs.

Im Ahrtal laufen Gerüchte herum, dass durch die Flutung der alten Bunkeranlagen dort in der Region hunderte von Kinderleichen an die Oberfläche gespült worden seien. Einige vermuten sogar, dass die Explosion in einer Müllverbrennungsanlage in Leverkusen nichts anderes war als die Beweismittelvernichtung.

Und das sind jetzt erst einmal nur Dinge, die nicht direkt etwas mit der Sumpfsuppe zu tun haben, sondern nur aufzeigen, dass die „Eliten“ destruktive Teufelsanhänger sind, Psychopathen, die kleine Kinder in großem Stil missbrauchen und für die Mord zum Alltagsgeschäft gehört.

Und mit „Eliten“ meinen wir gar nicht die Politmarionetten, die man uns vorsetzt, damit wir jemanden haben, über den wir uns aufregen können (und über das Spahnmerkel oder Annalena Charlotte Alma kann man sich ja auch so richtig schön aufregen), nicht einmal Leute wie Gates und Soros. Die einen sind nur sowas wie Filialleiter, die zweiten vielleicht „Mittleres Management.“ Wir meinen die Endzeitspinner, deren Namen keiner kennt, die sich in Freimaurerzirkeln, als „Lubawitscher“, etc. zusammenfinden. Die wahren Herrscher der Welt.

Die erste der satanischen Botschaften auf den berüchtigten „Georgia Guidestones“ ist: „Halte die Weltbevölkerung unter 500 Millionen und in beständigem Gleichgewicht mit der Natur.“ Wikilügia und co beeilen sich zu behaupten, da nehme man einen dritten Weltkrieg vorweg, bei dem viele Menschen gestorben seien. Aber woher will man denn wissen, dass 500 Millionen überleben werden, wenn man nicht selbst genau diese Größe anpeilt?

Wir wissen mittlerweile genug über die Impfungen, um ein paar Dinge ziemlich sicher sagen zu können

  • die „Neben“wirkungen sind viel häufiger und schwerer als zugestanden (es gibt keine „leichte“ Myokarditits)
  • es wird immer wieder „Booster“-Impfungen geben (wer konnte das ahnen? Ach ja, wir…)
  • Geimpfte werden häufiger positiv PCR getestet als Ungeimpfte
  • die Leute, die mit „Covid“ im Krankenhaus liegen oder sogar sterben, sind zu 80-90% geimpft
  • wenn der Herbst kommt, so befürchten viele Experten, werden die Geimpften umfallen wie die Fliegen. Man wird dann wahrscheinlich den Ungeimpften dafür die Schuld geben. Das ist zwar total dämlich, wird aber schon vorbereitet. Erst hatten die Leute Angst, wenn der andere keine Maske trug, dann, wenn der andere keinen Test gemacht hatte, bald haben sie Angst, wenn er nicht geimpft ist (bei einigen ist das ja schon so).
  • Die Impfung macht unfruchtbar. Das wird im Mainstream – noch – als böse Verschwörungstheorie geführt und die vermaledeiten Faktenchecker tun alles, um das als wahnsinnig und dumm hinzustellen. Das haben sie aber mit all den anderen „Verschwörungstheorien“, die zur Realität geworden sind, auch schon gemacht.

Fazit: Wissen wir mit Sicherheit, dass die Impfung dazu da ist, eine erhebliche Bevölkerungsreduktion von 8 Milliarden auf ca. 500 Millionen zu erreichen? Nein, natürlich nicht. Wir haben den Vorhang beiseite gezogen und sehen den Mann dort, von dem uns der Mainstream sagt, er wäre gar nicht da, aber wir wissen nicht, was er denkt, wir können nur das ultimative Böse in seinen Augen aufblitzen sehen. Gates und co haben offen gesagt, dass sie die Welt für überbevölkert halten und man Maßnahmen zur Bevölkerungsreduktion vornehmen müsse. Gates hat dafür Impfungen genannt (die Faktenchecker haben das wieder so geil verdreht, nach dem Motto, wenn die Leute in Afrika geimpft seien, dann wären sie gesünder und müssten nicht mehr so viele Kinder machen. Das ist total verquer. Aber es ist ja eh total verquer einerseits anzunehmen, dass der halbe afrikanische Kontinent verhungert und andererseits beobachten zu müssen, dass die Afrikaner sich wie die Karnikel vermehren. Man kann sich ja mal die ganzen „Flüchtlinge“ anschauen und versuchen zu beurteilen, ob diese Menschen in den letzten Jahren Hunger gelitten haben oder nicht).

Die Medien sind gekauft. Alle!

 

 

Das Gefährliche an Gehirnakrobatik wie der von Haisenko ist, dass die Annahme, es gehe den „Eliten“ gar nicht darum uns alle wegzumachen, in falsche Sicherheit wiegt. Wenn es nur darum ginge, die Nebenwirkungen hastig hergestellter Impfstoffe zu vertuschen und sich rechtlich aus der Schusslinie zu bringen, dann könnten wir ja damit rechnen, dass der Spuk dann doch bald ein Ende hat. Dann würde es genügen, wenn man abwartet, bis die Politik sich selbst zerfleischt hat.

Es geht aber um nichts weniger als Leben oder Tod. Eines jeden Einzelnen. Und von uns allen. Hören wir also auf zu Labern und kommen wir endlich ins Handeln!

Und vor allem: Lasst euch um Himmels Willen nicht impfen!!!

Author: headofspear

Erster Speerzenturio des Kollektivs

Create your website with WordPress.com
Get started
%d bloggers like this: