Und jetzt noch Facebook

Wir haben aufgerufen Amazon und YouTube zu boykottieren und nun müssen wir, obwohl die meisten unserer Leser von Facebook hierherfinden, auch bitten:

Boykottiert endlich Facebook!

Der aktuelle Anlass für diesen Aufruf sind Leaks, die belegen, dass Facebook systematisch alle Informationen zu Impfnebenwirkungen löscht. Dabei ist es dem Fratzenbuch anscheinend total egal, ob es sich dabei um “Fake News” handelt oder um gesicherte Infos. Es geht nämlich nicht um die Wahrheit, sondern darum, dass die Impfbereitschaft nicht gefährdet wird.

Unglaublich? Hier beif RT nachlesen (engl., dt. Übersetzung auf Uncut News).

Mittlerweile ist ja bekannt, dass Facebook und andere asoziale Medien nicht nur süchtig machen können, sondern genau dafür konzipiert wurden, süchtig zu machen. Zensur und tendenziöse Meinungsmache, Datenverkauf und das Sammeln psychologischer Profile der User sind seit Jahren gängige Praxis.

Das einzige pro-Facebook Argument scheint zu sein, dass jeder einen FB Account hat. Manch einer fühlt sich gar vom Leben ausgeschlossen, wenn er nicht über FB kommunizieren kann.

Dazu ist zu sagen, dass für die junge Generation FB schon längst wieder out ist. Die tummeln sich woanders. Und auch für die Älteren wird es Zeit, sich Alternativen zu suchen. Jedenfalls wenn ihnen etwas daran liegt, frei sprechen zu können.

.

Author: headofspear

Erster Speerzenturio des Kollektivs