Ein glorreiches Wochenende

Deutschland im März 2021

Demosamstag und Wahlsonntag sind vorbei und lassen den eifrigen Analysten der politischen Lage vor Wonne erschauern.

Am Samstag blieben große Zusammenstöße zwar leider aus, im Kleinen haben sich die uniformierten Helden des Alltags wieder von ihrer besten Seite gezeigt und zumindest einige (wenn auch nicht genug) neonazistische Verschwörungstheoretiker ordentlich amtsbehandelt.

Die Mehrheit der rechtsextremen Allesleugner hatte sich aber auf eine wirklich arglistige Taktik verständigt und demonstrierte friedlich, um so die eigene Gewaltbereitschaft zu verbergen.

Die offiziellen amtlichen Schätzungen varriieren zwischen 100 und 200 Teilnehmern bundesweit. Coronaketzer haben in unserer Republik zum Glück keine große Unterstützung. Amen.

Das zeigt auch die Wahl in Baden-Württemberg, bei der zum Glück genau die richtigen 35% der Bevölkerung den Urnen fernblieben. So konnten die vermutlich mit Corona infizierten Terroristen immerhin nicht als Superspreader in Erscheinung treten.

Die von ganz bösen Verschwörungs-Spastis auch als “Kinderficker-Partei” bezeichneten Grünen unter unserem Winnie legten um 2,3 Prozentpunkte zu. Hurra! Auch die Linke verzeichnete leichten Zuwachs. Überraschungssieger der Wahl ist die FDP (für die Jüngeren: das ist eine politische Partei, die vor 20 Jahren mal eine gewisse Relevanz besaß) mit Zuwächsen im zweistelligen Bereich.

Dass die CDU fast drei Prozentpunkte verloren hat, sollte aber nicht als Abstrafung der Regierung verstanden werden. Mutti ist heilig und jeder, der was anderes sagt, gehört sofort erschossen.

Die krassen Verluste der AfD (über 5 Prozent im Vergleich zu 2016) sind aber sicher als Reaktion der braven Bürger auf die unverantwortliche Coronapolitik der unter Beobachtung durch den Verfassungsschutz stehenden rechtspopulistischen Schmierenpartei zu werten. Nicht mit uns!

Nach den freien Wählern (3%) für die sich kein Schwanz interessiert und neben den anderen Kleinst- und Unsinnsparteien, folgen dann die Basis (1%) und Wir2020 (0,8%).

Den durchaus spürbaren Vorsprung gegenüber der Corona (und den Holocaust) leugnenden Konkurrenz erreichte die Basis durch eine perfide Manipulationsstrategie: In ihrem Wahlwerbespot gaben die Scheindemokraten, (die in Wahrheit alle Nazis oder zumindest Enkel von Nazis sind, was noch viel schlimmer ist) nicht einmal zu, dass sie aus ideologischer Verblendung und verschwörungstheoretischer Verschwurbelung das gefährlichste Virus aller Zeiten leugnen. Auch ist bekannt, dass die Basis die notwendigen, sinnvollen und für jeden völlig nachvollziehbaren Coronaregeln nicht bloß abändern, sondern abschaffen will. Aber auch das wurde in dem Wahlwerbespot nicht thematisiert, stattdessen reihte man nur Plastikwörter aneinander, um den Wähler zu täuschen. Klaus-Uwe aus Stuttgart dazu: “Das ist unterste Schublade! Demagogische Demagogen sind das!”

Richtig, Klaus-Uwe! Du kannst dich wieder hinsetzen. Hier ist ein Keks.

Deshalb verzichten wir an dieser Stelle auch auf das Verlinken des Videos. Nicht, weil wir zu faul zum Suchen sind, sondern weil eine Verbreitung dieses Meisterstückes goebbelscher Propagandakunst ansonsten vielleicht auch noch nach Schließung der Wahllokale und Beendigung der Auszählung das Wahlergebnis verändern könnte. Dann würde die Basis doch noch in den Landtag von Baden Württemberg einziehen, was den sofortigen Weltuntergang inklusive vier Reiter und sieben Schalen und so auslösen könnte.

In Rheinland Pfalz stellt sich uns ein ähnliches Bild dar. Hohe Verluste der CDU, die nichts mit sich selbst zu tun haben und der AfD, welche eine Watsche für alle Covidioten sind. Die SPD fährt dort Rekordergebnisse ein, wahrscheinlich weil sich das gesamte Bundesland in die Zähne von Karl Lauterbach verliebt hat. Oder so.

Auch hier verschliefen die richtigen 35,6% den Urnengang. Jeder weiß ja, dass alle Nichtwähler arbeitslose Alkoholiker sind, die erst nach Sonnenuntergang wach werden und dann schon besoffen sind.

Die Ergebnisse in beiden Ländern zeigen aber vor allem zwei Dinge:

Erstens waren die Prognosen des Kollektivs Speerspitze mal wieder zu mehr als hundert Prozent richtig. Bis auf die Nachkommastelle wurde von unseren investigativen Analysten und hochqualifizierten Journalismusexperten das korrekte Ergebnis prophezeit, obwohl ihr einziger Anhaltspunkt ein angeschimmelter Jogurt im Kühlschrank unseres Hauptsitzes in Buxtehude war. Daher haben sie alle eine Gehaltserhöhung bekommen und dürfen heute draußen spielen.

Zweitens muss jetzt ein für alle mal klar sein, dass der doofe Bürger sich nicht mit Mutti anlegen sollte. Covidioten gehören in die Besserungsanstalt und der §130 (Volksverhetzung) des StGB sollte um folgenden Absatz erweitert werden:

(8) Jeder der privat oder öffentlich die Existenz des Virus SarsCovid2, die Existenz von Viren an sich oder die Existenz von Karl Lauterbachs Zahnarzt in einer Art und Weise leugnet, welche die Bundesregierung schlecht dastehen lassen könnte, wird mit lebenslanger Haft- oder Todesstrafe bestraft. Die versuchte Leugnung ist strafbar. Jeder kritische Gedanke zum Thema wird behandelt wie eine erfolgte Leugnung.

Zudem fordert das Kollektiv öffentliche Selbstgeißelungen aller bekannten Gesichter der Querdenker, der AntiCovid Parteien und wenn wir schon mal dabei sind auch der AfD und der Linken (die letzten einfach so als “Zugabe”). Wer sich weigert kommt ins Coronalager oder wird auf der Stelle standrechtlich erschossen.

Und wo wir schon dabei sind: Lasst uns doch nächstes Wochenende Mutti zur Kaiserin krönen, ja?

Author: headofspear

Erster Speerzenturio des Kollektivs