Wenn der Wind sich dreht: Ein 10-Punkte Plan

Liebe Mitbürger, noch eine große Anstrengung, wenn ihr eure Freiheit zurück haben wollt!

Der Wind dreht sich nun definitiv. Reitschuster ist nach eigenen Angaben nun die meistgelesene Seite in Deutschland. Zu Recht, er macht richtig gute Arbeit. Der bisher eher als Gemäßigter auftretende Journalist hat schon lange die Bonzen mit kritischen Fragen auf der Bundespressekonferenz ins Stottern gebracht und damit ihre Lügen oft recht punktgenau entlarvt. Er hat auch über die diversen Proteste in Berlin berichtet, welche von den MSM totgeschwiegen wurden und war einfach überall vor Ort. Mittlerweile kann er sich vor Dankesbekundungen und Leuten, die ihm Geld für seine gute Arbeit zustecken wollen, kaum noch retten, wenn er wieder mal an der Front ist.

Mittlerweile bezieht er daher auch sehr direkt kritisch Stellung gegen die wahnsinnigen Maßnahmen, Impfpropaganda und so weiter. Und es kommt gut bei den Leuten an.

Unterstützt ihn, wo ihr könnt, er erreicht derzeit einfach die meisten Leute.

Seit ca. um die Jahreswende hat sich das allgemeine Bewusstsein stark in Richtung Regimekritik verschoben. Wir brauchen dazu keine Gedankenmessgeräte, wir haben ja auch Nachbarn und Bekannte und können sehen, dass nunmehr nur noch die ganz Verbissenen blauäugig an das Gröviz (Größtes Virus aller Zeiten) glauben und unreflektiertem Glauben an Muttis Heiligkeit frönen.

Dadurch aber, dass das Regime mit seinen “Öffnungssssstrategien”, die keine sind, auch noch den letzten Lemming zumindest verwirrt, wenn auch nicht verprellt hat, geht nun ein Zeitfenster auf.

Bis zum Sommer müssen wir uns alle noch einmal so richtig anstrengen. Weiter die Kleinigkeiten tun, die wir schon tun. Und wiederum noch eine Schippe drauflegen. Auch ein paar größere Aktionen wären gut.

Wartet bloß nicht auf die Bundestagswahl! Derzeit sieht es so aus, als wenn alternative Parteien wie “die Basis” nicht nur stark von zersetzenden Kräften unterwandert sind, sondern im September aufgrund von bürokratischen Winkelzügen gar nicht werden antreten können. Und es ist egal, welche der etablierten Parteien ihr wählt, die führen Merkels Kurs einfach weiter.

Aber die Huren in den MSM riechen schon jetzt den Gestank des Versagens und fangen an, umzuschwenken. Wenn die einfachen Leute weiter Gegenwind erzeugen, dauert es nicht mehr lange, bis die Bild “Merkel muss weg!” titelt.

Wenn Merkel und ihre Mitverschwörer dann endlich die Koffer packen, gibt es für die Bevölkerung einige wichtige Punkte, die unbedingt beachtet werden müssen:

  1. Wir dürfen uns nicht mit einem Austausch von Gesichtern abspeisen lassen. Es dürfen nicht Politiker der gleichen Parteien oder anderen etablierten Parteien (inklusive der AfD) das Ruder in die Hand nehmen. Dann geht der Scheiß unter anderer Flagge einfach weiter.
  2. Es muss dafür gesorgt werden, dass eine freie öffentliche Debatte in Presse, Funk und Fernsehen stattfindet, bei der jeder seine Argumente zum Thema “Corona” vortragen kann, auch Kritiker.
  3. Zunächst wird währenddessen die Verantwortung für die Einhaltung der “Corona-Regeln” an den einzelnen Bürger abgegeben (“schwedischer Weg”). Massentests werden ausgesetzt, ebenso die Impfungen.
  4. Wenn dann – wie es zu erwarten ist – die öffentliche Debatte für jeden nachvollziehbar zeigt, dass wir uns haben über ein Jahr lang von Politik und Medien haben veräppeln lassen, und keine oder wenig Maßnahmen zur Eindämmung des Virus nötig sind, werden sie ganz aufgehoben. Wer immer noch Maske tragen oder sich trotz allem impfen lassen möchte, dem wird das gestattet.
  5. Es wird der Bevölkerung die Möglichkeit gegeben, Interessengruppen und neue Parteien zu gründen, die bei der nächsten Wahl antreten
  6. Die neue Regierung formuliert Anti-Korruptions Gesetze und weitere Kontrollmechanismen, damit der Staat sich nie wieder anmaßen kann, seinen Bürgern ihre Freiheiten wegzunehmen und die Presselandschaft nicht in der Hand weniger Großkonzerne liegt, sondern auch die Stimme des kleinen Mannes Gehör findet. Auch Volksabstimmungen, sowie ein Wechsel von einem Parteiensystem zu einer Vertretung durch Berufs- und Interessensverbände und andere Ideen sollten diskutiert werden.
  7. Es ist unbedingt nötig, die Wunden zu heilen. Das kann mit einem offiziellen “Befreiungstag” und allgemeiner Volksfeststimmung beginnen, sollte sich aber nicht darin erschöpfen. Zum einen muss der Staat den Leuten, die alles verloren haben, wieder auf die Beine helfen. Unzähligen Kindern, die psychische Schäden davon getragen, muss geholfen werden. Auch an Erwachsenen in der Scheiß nicht spurlos vorbeigegangen. Die Wirtschaft wird auch dann kollabieren, wenn eine bürgernahe Regierung das Regime ablöst, die Gefahr des Irrtums “unter Merkel war es besser” sollte im Blick behalten werden. Rentenproblem, verfehlte Energiewende, Blackoutrisiko, Arbeitslosigkeit und “progressive” Einwanderungspolitik: Die scheidende Bundesregierung hinterlässt einen Scherbenhaufen und es wird noch Jahre dauern, bis es dem Land wieder gut geht.
  8. Internationales Einwirken. Soweit nicht gleichzeitig aus eigener Kraft erreicht, muss die neue Regierung, müssen Journalisten und Wissenschaftler dann helfen, dass auch andere Länder erkennen, dass der Scheiß aufhören muss.
  9. Strafprozesse gegen die hochrangigen Politiker und ihre Helfershelfer. Um zu verhindern, dass eine erwachende Bevölkerung kurzen Prozess macht und per Standrecht über die Verantwortlichen richtet, müssen faire, aber gerechte öffentliche Prozesse vorbereitet werden, bei denen die Angeklagten die Möglichkeit haben, sich und ihr Tun zu verteidigen, Anstifter oder Zwänge zu benennen, die sie zu ihren Aktionen trieben und sich der Welt zu erklären. Wenn das Gericht Schuld oder schwere Schuld feststellt, sollten empfindliche Strafen mit Signalwirkung verhängt werden.
  10. Verfolgung der internationalen Netzwerke. Die Leute, die wirklich hinter den Maßnahmen, den Todesimpfungen und dem Great Reset stehen, die Marionettenspieler hinter den Politmarionetten, müssen gestoppt werden. Dazu ist es nötig, dass sie benannt, entmachtet und vor ein internationales Tribunal gestellt werden.

All diese Punkte sind nur zu erreichen, wenn die Bundeswehr und die Polizei diesen Prozess absichern und während der schwierigen Übergangsphase für Recht und Ordnung sorgen. Die letzten Punkte erfordern zudem eine Zusammenarbeit mit antielitären Kräften aus anderen Ländern.

Leider haben diese Institutionen durch ihre Mittäterschaft beim Coronawahnsinn schon sehr viel Vertrauen verspielt. Auch hier muss es also einen strukturellen Wandel geben und diejenigen dienst- und strafrechtlich belangt werden, welche verantwortlich für die Schikanen gegenüber der eigenen Bevölkerung sind.

Author: headofspear

Erster Speerzenturio des Kollektivs